Die St.-Johannes-Kathedrale entdecken

Der Stolz von ‘s-Hertogenbosch ist die  St.-Johannes-Kathedrale. Die Kathedrale ist aus allen entlegenen Ecken sichtbar und überragt die Stadt weit. Im Jahr 1380 wurde mit dem Bau im gotischen Stil begonnen. Kennzeichnend sind die Spitzbogen, hohen Fenster, der Kreuzbogen und der Strebebogen an der Außenseite des Bauwerks. Die Kathedrale verfügt insgesamt über 600 Statuen, meistens mit einer symbolischen Geschichte. An der Außenseite sieht man vor allem Tiere, Dämonen und Menschen. Der Strebebogen ist mit 96 Strebebogenfiguren geschmückt. Die St.-Johannes-Kathedrale ist heutzutage ein  nationales Baudenkmal, das man von den verschiedenen Straßencafés an der Parade aus bewundern kann.                                                  

Die St.-Johannes-Kathedrale besichtigen

Die St.-Johannes-Kathedrale ist zu Recht eines der interessantesten Bauwerke von Westeuropa. Diese gotische Kathedrale in Form einer Basilika ist eines der Bauwerke der Niederlande, über die am meisten gelehrt wurde. Ein Besuch der Kirche ist somit auch ein Höhepunkt von ‘s-Hertogenbosch. Die Kathedrale ist für einen kurzen Besuch geöffnet. Möchten Sie die Kathedrale länger besuchen?  Buchen Sie dann eine Führung. Sie besuchen dann auch das Museum ‚De Bouwloods‘, wo Statuen der Kathedrale zurückzufinden sind.

 

 

Die St.-Johannes-Kathedrale erkunden